Aufbereitung der Blüten

Aufbereitung der Blüten

Sonnenmethode:

Die Blüten werden im Stadium der Vollreife an einem sonnigen Tag morgens vor 8.00 Uhr gepflückt und in eine Glasschüssel gelegt, die mit natürlichem Quellwasser gefüllt ist. Die Schale wird 3 bis 4 Stunden in der prallen Sonne stehen gelassen. Danach werden die welkenden Blüten entfernt und das mit den Schwingungen der Blüten imprägnierte Quellwasser mit Alkohol konserviert.

Kochmethode:

Sie wird angewendet für frühblühende Sträucher und Bäume, wenn die Sonne noch keine so starke Kraft hat. An einem sonnigen Tag werden bei wolkenlosem Himmel Blüten, Stiele und Blättchen des ausgewählten Baumes oder Strauches um 9.00 Uhr morgens mit Quellwasser übergossen und ca. eine halbe Stunde auf einer Flamme sieden gelassen. Nach Abkühlung wird die Flüssigkeit mehrfach filtriert und 3 bis 4 Stunden in der prallen Sonne stehen gelassen. Anschließend wird sie mit Alkohol konserviert.


Es gibt 38 Blütenessenzen, zu denen auch die Rescue Remedy Tropfen (Notfalltropfen) gehören. Dabei handelt es sich um ein Kombinationspräparat aus folgenden Essenzen, das bei bestimmten Indikationen zur Anwendung kommt.

  • Clematis (Tiere sind teilnahmslos und erscheinen abweisend)
  • Impation (ungeduldige, hektische Tiere, die leicht gereizt sind und zu überschießenden Reaktionen neigen)
  • Rock Rose (Tiere in akuten körperlichen und seelischen Panikreaktionen)
  • Cherry Plum (Tiere zeigen unterdrückte Ängste, die sich in unkontrollierten Temperamentsausbrüchen zeigen)
  • Star of Bethlehem (Tiere, die durchgemachte schlechte Erfahrungen noch nicht verkraftet haben)

Eingesetzt werden die Notfalltropfen z. B. nach einer Beißerei oder bei Schock bzw. Angst vor neuen Situationen.