Impfbenachrichtigung

Impfungen sind eine wirksame Prophylaxe gegen Infektionskrankheiten bei Hunden und Katzen. Sie bieten optimalen Schutz gegen schwere und teils tödlich verlaufende Krankheiten. Gegen nahezu jede gefährliche Infektionskrankheit kann heute sehr verträglich geimpft werden. Injiziert wird der jeweilige Erreger in abgetöteter oder abgeschwächter Form. Durch die Impfung werden spezifische Antikörper gebildet. Sofern das Tier später auf einen solchen Erreger trifft, wird dieser vom Körper erkannt und außer Gefecht gesetzt.

Nach der “Leitlinie zur Impfung von Kleintieren“ der Ständigen Impfkommission Veterinärmedizin (StIKo Vet) sollten Hunde prinzipiell gegen Staupe, HCC (ansteckende Leberentzündung), Leptospirose, Parvovirose und Tollwut geimpft werden. Bei Katzen sind die Lebensumstände entscheidend. Bei reinen Wohnungskatzen empfiehlt die StiKo Vet grundsätzlich die Impfung gegen Katzenschnupfen und Parvorirose (Katzenseuche), bei Freigängern zusätzlich gegen Katzenleukose (FelV), Feline Infektiöse Pertionitis (FIP) sowie optional Tollwut.

Nach der Grundimmunisierung, die mehrere Impfungen im Abstand von einigen Wochen bzw. 15 Lebensmonaten umfasst, sind Wiederholungsimpfungen notwendig, um den Impfschutz dauerhaft aufrecht zu erhalten. Hierzu sind je nach Erreger und Impfstoff bestimmte Impfintervalle vorgegeben. Zum Zeitpunkt der Impfung muss das Tier gesund sein. Daher wird es vorab selbstverständlich gründlich untersucht.

Auf Wunsch benachrichtigen wir Sie im Zuge eines Recalls rechtzeitig, wenn die nächste Impfung für Ihr Tier fällig ist, und bitten Sie, einen Termin bei uns zu vereinbaren. So gerät nichts in Vergessenheit und Ihr Hund bzw. Ihre Katze sind jederzeit rundum geschützt.

Am 31.5.2024 und am 7.6.2024 bleibt unsere Praxis geschlossen.

An dem jeweilig folgenden Montag sind wir dann zu den gewohnten Zeiten wieder für Sie da.

Ihre Stefanie Heide-Röller & Team